Herbst-Trainingslager in Mataro/Spanien

Lagerbericht des diesjährigen Herbst-Trainingslagers in Mataro/Spanien und die Lagerfotos.

Am Samstag kam das Swim Team Lucerne spät am Abend im Hotel an. Doch trotzdem ging es Sonntagmorgen schon früh wieder los, natürlich mit einem Stundentest. Das Bad befindet sich direkt am Meer. Als wir um 07:30 Uhr Training hatten, konnten wir den Sonnenaufgang während dem Training bestaunen. Wir hatten täglich zweimal Training, danach noch Dehnen und Krafttraining. Nach dem Abendessen ging das Team an den Strand und spielte zusammen Spiele, zum Beispiel Werwölfe oder Volleyball, da konnte man sehr gut den Sonnenuntergang sehen. Viele vom Team waren begeistert vom Pokern, so spielten sie nachdem wir am Strand waren fast jeden Abend mit Einsätzen.

Hier geht's zu den Fotos.

Am 2. Oktober war in Barcelona ein Fussballmatch. Gian und Vivienne besuchten das Stadion mit Sascha als Begleitperson. Sie waren alle sehr begeistert, obwohl sie erst spät am Abend, bzw. früh am Morgen wieder im Hotel waren, natürlich am nächsten Morgen sehr müde. Doch Gian sagte, das war es wert.

Am 3. Oktober war es das erste Mal wirklich kalt im Frühtraining, alle waren am Frieren. Nach der ersten Woche kamen noch weitere Schwimmer und Begleitpersonen dazu. Da es aber mit dem Autoverleih am Flughafen nicht ganz geklappt hat, waren sie auch erst um 03:00 Uhr im Hotel. Doch auch diese, die neu dazugekommen sind haben am nächsten Morgen wieder früh trainiert.

Fränzi war auch voll motiviert, so wollte sie fast jeden freien Morgen joggen gehen.

Lya wurde am 6. Oktober 14 Jahre alt. Das Hotel hat ihr 2 Kuchen gebacken und es wurden Geschenke übergeben, und natürlich auch gesungen.

Sascha teilte uns am Montag mit, dass wir am Dienstag (8. Oktober) ein spezielles Training haben. So machten wir uns mit Sportkleidung am Morgen auf den Weg. Niemand ausser Sascha wusste wohin es geht, bis wir vor der Boulderhalle einen Stopp machten. Das ganze Team war voll begeistert und gab vollen Einsatz. Viele hatten danach Blattern an den Händen. Doch trotzdem gaben sie auch am Schluss beim Wettkampf noch vollen Einsatz. Nachdem wir in der Boulderhalle unseren Spass hatten, liefen wir an den Strand, alle voll ahnungslos. Dann kam auch schon die 2. Überraschung vom Tag: Salsa tanzen. Nicht alle waren gleich begeistert, aber im Endeffekt hat es doch allen ein bisschen Spass gemacht.

Sascha erlaubte diesen, die von der Elite schon 2 Wochen im Trainingslager waren, sich eine Auszeit zu nehmen und einen Trip nach Barcelona zu machen. Sie gingen direkt nach dem Frühtraining zum Zug und assen in Barcelona Mittagessen. Danach haben sie die Stadt Barcelona angeschaut und kamen auf das Nachtessen wieder zurück ins Hotel.

Am Donnerstagmorgen hatte wir noch das letzte mal frei, um unsere Sachen zu packen. Freitagmorgen springen wir noch das letzte mal ins Wasser und fliegen dann am Nachmittag nachhause.

 Geschrieben von Fiona Maissen und Lynn Müller, mit Hilfe von Lucyna Wasowicz und Fiona Steffen. 

  • Erstellt am .

Copyright © 2018 Swim Team Lucerne
Website by groovedan.com