Elena Bitzi schafft Sprung ins Regionalkader Deutschschweiz von Swiss Triathlon

Nicht nur reine Schwimmerinnen und Schwimmer sind in den Trainingseinheiten des STL anzutreffen.

Regelmässig trainieren auch einige Triathletinnen und Triathleten gemeinsam mit den Schwimmspezialisten. Schwer beeindruckt sind wir stets, wenn sie von ihren Wettkampferlebnissen berichten. 

Eine besonders erfolgreiche Saison hat die vierzehnjährige Elena Bitzi absolviert. Sie ist Ende Oktober 2019 in das Regionalkader Deutschschweiz von Swiss Triathlon aufgenommen worden. Dazu nahm sie an einem Selektionstest in Tenero teil, bei dem mehrere Schwimm- (400 m Freistil, 50 m Freistil, 200 m Lagen) und Laufdisziplinen (3000 m und 60 m) sowie ein Velo-Wechseltest zu absolvieren waren. Zusätzlich hatte man Punkte aus fünf Triathlons sammeln können, die zum Gesamtresultat beitrugen. Das STL gratuliert Elena herzlich zu diesem tollen Erfolg!

Elena Bitzi kam zufällig zum Triathlonsport, als sie während ihrer Ferien im Jahr 2013 an einem Kindertriathlon in Locarno teilnahm. Heute absolviert sie durchschnittlich 15 Trainingsstunden pro Woche beim STL, bei der LA Nidwalden und bei den Mountain Athletes. Die zurückliegende Wettkampfsaison ging Mitte September mit dem Mille Gruyère zu Ende, einem 1000 m Lauf auf der Bahn, für den man sich hatte qualifizieren müssen. Danach gab es eine kurze Pause bis zum STL-Schwimmlager in den Herbstferien. Im Winter wird voll durchtrainiert, denn das ist die Aufbauphase für die nächste Saison.

 

Wir haben Elena zu einem kurzen Interview eingeladen:

Elena, welches waren Deine bisher grössten sportlichen Erfolge?

Im Team gewann ich zweimal die Schweizermeisterschaft. Auch im Einzel schaffte ich es einmal bis ganz an die Spitze bei der SM, und ein anderes Mal wurde ich Dritte.


Kannst Du Dich – nebst diesen tollen Erfolgen – an andere, besonders schöne Momente beim Triathlon oder bei einem Schwimmwettkampf erinnern?

Ich kann mich noch sehr gut an den Triathlon in Lausanne 2017 erinnern. Bei extrem starkem Regenwetter gelang es mir, meine ganze Kraft zusammenzunehmen und den Wettkampf zu gewinnen.


Schwimmen, Radfahren, Laufen – Hast Du eine Lieblingsdisziplin oder auch eine Schwäche? Was macht den Reiz am Triathlon für Dich aus?

Schwimmen im See mit Massenstart und Wellen bereitet mir manchmal etwas Schwierigkeiten. Generell schwimme ich lieber im Schwimmbad als im See, da man sich dort nicht auf andere Sachen konzentrieren muss (z.B. schauen wo man hinschwimmt).

Ich mag alle Disziplinen etwa gleich gut und könnte mir nicht vorstellen, nur noch eine einzige auszuüben. Die Mischung zwischen diesen drei Sportarten macht meiner Meinung nach das Besondere am Triathlon aus. Und wenn mal eine Disziplin nicht so gut läuft, hat man immer noch zwei andere zum Aufholen.

Wie viele Triathlonwettkämpfe bestreitest Du pro Jahr, und hast Du einen persönlichen Lieblingstriathlon?

Ich bestreite ca. acht Triathlonwettkämpfe. Fünf davon gehören in eine Wertung und drei bestreite ich sonst noch. Besonders gern mag ich die Triathlons in Locarno, Sion und Lausanne.

Wie kannst Du Schule und Sport miteinander vereinbaren?

In der Schule muss ich den Sport und Religionsunterricht nicht mehr besuchen und in diesen beiden Fächern auch keine Prüfungen absolvieren. Wenn ich am Dienstag und am Donnerstag ins Frühtraining gehe, verpasse ich eine Lektion, die ich selbst nacharbeiten muss.


Weshalb und wie oft trainierst Du beim Swim Team Lucerne?

Beim Swim Team Lucerne schwimme ich, damit ich eine Gruppe habe, die mich ziehen und fordern kann. Ich trainiere vier Mal bei der Trainingsgruppe Hunters und gehe einmal alleine schwimmen.


Absolvierst Du auch Schwimmwettkämpfe beim Swim Team Lucerne? Wenn ja, wie viele pro Jahr?

Letztes Jahr nahm ich nur an einem Schwimmwettkampf teil. Dieses Jahr möchte ich jedoch mehr Schwimmwettkämpfe machen. Wie viele, weiss ich noch nicht genau.


Was gefällt Dir am besten beim Swim Team Lucerne?

Mir gefällt, dass es die Kinder untereinander sehr gut haben und dass man auch bei einem anstrengenden Training den Spass nicht verliert. Ich finde auch, dass die Trainer sehr gut sind.

Welches sind Deine kurzfristigen und langfristigen Ziele?

Mein kurzfristiges Ziel ist es besser zu werden im Schwimmen / Seeschwimmen und allgemein eine gute Triathlonsaison zu haben. Mein Ziel ist es auch, dass ich es in zwei Jahren ins Nationalkader schaffe. Mein langfristiges Ziel ist es, mich einmal für den Ironman in Hawaii zu qualifizieren. 


Vielen Dank an Elena, dass Du Dir die Zeit für dieses Interview genommen hast.

 

 Claudia Köhler

  • Erstellt am .

Copyright © 2018 Swim Team Lucerne
Website by groovedan.com