Liebe Mitglieder und Angehörige, liebe Ehrenmitglieder, liebe Mitglieder des Delfinclubs!

Zum Ende des Jahres wollen wir noch einmal einen kurzen Blick auf Höhepunkte und Herausforderungen werfen und vorausschauen auf das kommende Jahr.

Die gute Entwicklung im Wettkampfsport in der ersten Hälfte des Jahres wurde im Sommer durch die Abgänge unser bis dahin besten Schwimmerinnen etwas gebremst. Zum Glück haben mit Sascha Silva einen neuen sehr engagierten Trainer angestellt, der uns die Hoffnung gibt, dass wir im kommenden Jahr wieder Erfolge feiern können, und haben in der zweiten Hälfte ein top motiviertes, sich steigerndes Team gesehen. Den Teams und ihren Trainern wünschen wir, dass sie ihre persönlichen Herausforderungen mehr als nur zu ihrer Zufriedenheit meistern und dass sie vor allem mit grosser Begeisterung im Training und bei den Wettkämpfen dabei sein werden.

Unsere Mitglieder in der Sparte Breitensport werden immer zahlreicher. Es freut uns sehr, dass dieses Angebot so gut angekommen ist. Es stellt uns aber auch vor die Aufgabe bei weiterem Wachstum in Zukunft die bisherige Qualität zu halten und vor allem genügend Wasserfläche und Trainer zu haben.

Sowohl für den Wettkampf- als auch für den Breitensport haben wir grosse Erwartungen in den Campus Sursee gehabt, doch die Zusammenarbeit war nicht immer einfach. Wir haben noch nicht ganz die Ziele erreicht, so dass wir zwar einerseits etwas mehr Wasserfläche für den BS generieren konnten und einen Teil der Trainings des Wettkampfsport dort absolvieren, aber es gibt noch Luft nach oben. Gerade der für uns immer wichtiger werdende Bereich Starters und Rookies (unsere jüngsten SchwimmerInnen) ist noch nicht in Sursee aktiv. Wir wollen hier weitere Anstrengungen unternehmen, denn wir brauchen eine breite Basis, um auch in Zukunft Nachwuchs-Stützpunkt vom Schweizer Schwimmverband zu sein.

In den Schwimmschulen und im Bereich Aquafitness können wir mit den Entwicklungen zufrieden sein. Sicherlich gibt es strukturelle Unterschiede zwischen Emmen und Kriens, die das Widererstarken in Kriens schwieriger machen, aber auch hier gibt es Anzeichen eines Aufwärtstrends.

Im neuen Jahr haben wir grosse Aufgaben, die euer aller Mithilfe erfordert, geplant, die uns einerseits beim Campus Sursee helfen sollen und uns im schweizerischen Schwimmsport so positionieren, dass wir als Verein attraktiv sind. Wir werden im Januar den STL-Cup mit dem Campus zusammen in einer neuen Form durchführen und veranstalten im März und im Mai 2020 dort Wettkämpfe.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen bedanken, die nicht nur zum Gelingen der Wettkämpfe im vergangen Jahr beigetragen haben und mit grossem Einsatz dabei geholfen haben, sondern bei allen, die mit ihren Ideen und ihrem Einsatz das Vereinsleben und das Vereinsjahr 2019 zu einem Erfolg gemacht haben. Wir hoffen und wünschen uns, dass ihr alle mit derselben Motivation, Eifer und Freude auch im nächsten Jahr dabei sein werdet.

Wir freuen uns sehr mit euch in dieses herausfordernde 2020 zu starten und wünschen euch allen eine schöne Adventszeit und ein besinnliches Weihnachtsfest.


Bertrand Grob / Martin Grapentin
(Präsidenten STL)

Copyright © 2018 Swim Team Lucerne
Website by groovedan.com