Grossanlass mit Spitzenschwimmerinnen und Spitzenschwimmern aus der ganzen Schweiz

1. Internationaler STL Campus Sursee Cup

Am Samstagnachmittag, 25. Januar 2020 führte das Swim Team Lucerne in der Sportarena am Campus Sursee erstmals den Internationalen STL Campus Sursee Cup durch. Insgesamt traten 255 Schwimmerinnen und 163 Schwimmer von 30 Vereinen aus der ganzen Schweiz und dem angrenzenden Ausland an. Durch die hohe Meldezahl von 1'489 Einzelstarts und 53 Staffelmannschaften zog sich der Wettkampf bis in den Abend hinein. Spitzenclubs aus der ganzen Schweiz waren vertreten, darunter auch einige amtierende Jahrgangsmeisterinnen und Jahrgangsmeister.

Das Swim Team Lucerne war mit 54 Schwimmerinnen und Schwimmern der Wettkampfgruppen Starters, Rookies, Future, Hunters und Elite in der Sportarena am Start. Das Trainerteam Axel Mitbauer und Sascha Silva coachte die Future, Hunters und Elite während des ganzen Wettkampfes in bewährter Manier.

Für einige der jüngeren Schwimmerinnen und Schwimmer der Starters und Rookies, die von ihren Trainerinnen Corinne Meier (Starters) und Linda Inderbitzin (Rookies) am Wettkampf betreut wurden, war dies ihr erster Wettkampf im 50-m-Becken und vor grossem Publikum.

Getragen von der grossartigen Stimmung in der Sportarena erzielten viele unserer Schwimmerinnen und Schwimmer neue persönlich Bestzeiten. 21 Medaillen (7 Gold / 6 Silber / 8 Bronze) konnte das Swim Team Lucerne am Ende des Wettkampfes für sich verbuchen. Besonders erwähnenswert sind folgende Erfolge für unser Team:

Mädchen 12 Jahre und jünger

  • Alisa Maas (2008): 1 x Bronze über 50 m Rücken (39.97)

Damen 13-14 Jahre

  • Linn Grob (2007): 1 x Silber über 50 m Brust (40.01)
  • Annouk Häfliger (2006): 1 x Gold über 50 m Brust (39.81)

Damen 15-16 Jahre

  • Lya Glanzmann (Jg. 05): 2 x Silber über 100 m Delphin (1:11.43) und 200 m Delphin (2:38.50) / 1 x Bronze über 50 m Delphin (32.07)
  • Tamara Näf (Jg. 04): 1 x Bronze über 50 m Rücken (33.39)
  • Lucyna Wasowicz (Jg. 04): 1 x Gold über 50 m Freistil (28.61)

Damen 17 Jahre und älter

  • Livia Schwander (Jg. 03): 1 x Silber über 50 m Rücken (34.21)

Knaben 12 Jahre und jünger

  • Nino Grob (Jg. 09): 1 x Gold über 50 m Freistil (30.76) / 1 x Silber über 50 m Brust (40.71)

Herren 13-14 Jahre

  • Gian Germann (Jg. 06): 3 x Gold über 50 m Rücken (31.76), 100 m Rücken (1:08.32) und 200 m Rücken (2:32.88)
  • Eric Köhler (Jg. 07): 1 x Bronze über 100 m Delphin (1:16.18)
  • Kevin Waser (Jg. 07): 1 x Bronze über 50 m Rücken (40.60)

Herren 15-16 Jahre

  • Richard Georgiev (Jg. 05): 1 x Silber über 200 m Rücken (2:29.00) / 2 x Bronze über 50 m Freistil (27.37) und 50 Brust (35.81)
  • Micha Grob (Jg. 05): 1 x Gold über 100 m Brust (1:14.06) / 1 x Bronze über 200 m Brust (2:44.96)

Nachdem bereits Mitte Dezember 2019 am Akron Christmas Cup 2019 in Uster erste Limiten für die NSM 2020 in Nyon erfüllt worden waren, kamen in Oberkirch weitere hinzu. Lya Glanzmann schaffte im Heimbecken über 100 m Delphin in einer Zeit von 1:11.43 (Limite: 1:11.69) ihre zweite NSM-Limite. Ebenfalls seine zweite NSM-Limite erreichte Gian Germann über 200 m Rücken in einer Zeit von 2:32.88 (Limite: 2:34.12).

Lynn Grob über 100 m Brust, Lucyna Wasowicz über 100 m Rücken, Richard Georgiev über 200 m Rücken verpassten die Limiten jeweils nur um weniger als eine Sekunde.

Ein besonderes Highlight waren die 4 x 50 m Freistil Mixed-Staffelwettkämpfe sowie die 4 x 50 m Lagen Mixed-Staffeln in der offenen Kategorie (jeweils zwei Schwimmerinnen und zwei Schwimmer pro Mannschaft). Bei der Lagen-Staffel holte sich die Mannschaft des SC Uster Wallisellen 1 den Sieg (1:53.05), ganz knapp vor ihren Vereinskollegen, dem SC Uster Wallisellen 2 (1:53.64). Auf den dritten Platz kam die Mannschaft der SR Solothurn 1 (1:54.70). Bei der Freistil-Staffel gab es ebenfalls einen Doppelsieg, diesmal für die Mannschaften der SR Solothurn 1 (1:46.16) und ihren Vereinskollegen der SR Solothurn 2 (1:49.76). Auf den Bronzeplatz kam das Team des SC Meilen 1 (1:51.74). Leider schaffte es keine STL-Mannschaft in die Medaillenränge.

Unsere Elitestaffeln zeigten dennoch Ihr Potential mit:

  1. Platz 4 x 50 m Freistil Mixed: ST Lucerne 2 (Richard Georgiev, Lucyna Wasowicz, Tamara Näf, Marcel Näf) in 1:52.67
  2. Platz 4 x 50 m Lagen Mixed: ST Lucerne 1 (Gian Germann, Micha Grob, Lya Glanzmann, Lucyna Wasowicz) in 2:05.41
  3. Platz 4 x 50 m Freistil Mixed: ST Lucerne 10 (Ivan Helfenstein, Fiona Maissen, Felice de Groot, Micha Grob) in 1:54.72

Die Gesamtwertung aller teilnehmenden Vereine am Ende des Wettkampftages und damit den STL-Cup 2020 gewann das Swim Team Lucerne mit 55.936,000 Punkten, vor dem SV Baar mit 43.130,000 Punkten. Den dritten Platz holte sich der SC Uster Wallisellen mit 40.737,000 Punkten. Bei dieser Wertung wurden alle Vereinsergebnisse addiert.

Herzliche Gratulation an alle zu ihren Leistungen!

Viel Lob verteilte unser Elite-Trainer Sascha Silva: «Bei insgesamt 213 Starts wurden 158 Bestzeiten erschwommen. Das heisst, mehr als drei von vier Starts waren Bestzeiten. Axel und ich gratulieren allen Schwimmern zu Ihren Leistungen und möchten allen Helfern und Organisatoren einen grossen Dank aussprechen für das grosse Engagement an diesem langen Nachmittag. Ohne Euch alle wäre dieser Wettkampf unmöglich durchzuführen gewesen. Vielen Dank!»

Auch Starters-Trainerin Corinne Meier war stolz auf ihre kleinen Schützlinge: «Es ist toll zu sehen, wie gut sich die Kids an diesem für sie grossen Wettkampf geschlagen haben. Wichtig ist für sie in erster Linie die positive Wettkampferfahrung, auch ohne Medaille. Ein solcher Wettkampf führt ihnen auch vor Augen, dass es ausserhalb ihres vertrauten Hallenbades noch viel zu erleben und zu erreichen gibt. So merken sie, dass es sich lohnt, weiterhin regelmässig und pflichtbewusst das Training zu besuchen.»

Damit dieser Anlass von Anfang bis zum Ende erfolgreich durchgeführt werden konnte, waren wir auf die Unterstützung von zahlreichen Helferinnen und Helfern angewiesen, die angesichts der unerwartet hohen Meldezahl einen rund achtstündigen Arbeitseinsatz leisteten. Deshalb geht ein grosses Dankeschön an die rund 50 Helferinnen und Helfer – meist Eltern und Vereinsmitglieder des STL, aber auch von Gastvereinen, die ihre Ämter als Starter, Startordner, Zeitnehmer, Wenderichter, Stilrichter, Kurier, Kasse Tribüne, T-Shirt-Wäscher am Beckenrand und im Hintergrund sowie im Wettkampfbüro ausübten. Bei der Koordination all dieser helfenden Hände stellt Sabine Sieber immer wieder ihr logistisches Talent unter Beweis; diese unauffällige, aber sehr wichtige Arbeit, die bereits Wochen vor dem Event beginnt, kann nicht hoch genug geschätzt werden. Besonders hervorheben möchten wir auch die unersetzliche Arbeit der beiden Hauptschiedsrichterinnen von Swiss Aquatics, Alexia De Angelis und Renate Gurtner mit ihrem Team, des OK-Chefs und Co-Präsidenten, Martin Grapentin und des Leiters des Wettkampfbüros, Elias Achermann. Bereits im Vorfeld hat unser Co-Präsident Bertrand Grob geweibelt, bevor ihn die Grippe am Wochenende niederstreckte – gute Besserung, lieber Bertrand!

Bedanken möchten wir uns auch beim Hausherrn und Hauptsponsor dieser Veranstaltung, dem Campus Sursee und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, vertreten durch Mathias Hecht.

Für alle unsere Schwimmerinnen und Schwimmer folgt bereits am nächsten Wochenende, 1./2. Februar 2020 mit dem 38. Internationalen Hallenjugendtag in Zürich Oerlikon der nächste wichtige Wettkampf auf der 50-m-Bahn. Bleibt gesund, wir drücken Euch die Daumen!

 Claudia Köhler

--

Bericht in der Luzerner Zeitung

STL-Pokal 2020

Resultatübersicht

Rangliste komplett

Medaillengewinner nach Vereinen

Punktewertung

Copyright © 2020 Swim Team Lucerne
Website by groovedan.com